6. Ein Grossbetrieb möchte interkulturelle Konflikte konstruktiv aufgreifen. NCBI übernimmt eine Projekt-Begleitung, um das Problem zu erfassen, Lösungswege dafür vorzuschlagen und diese gemeinsam mit der Projektleitung des Betriebs in die Wege zu leiten.

Ein Mitglied der Geschäftsleitung merkt, dass interkulturelle Konflikte die Zusammenarbeit zunehmend erschweren. Einerseits möchte er das Thema angehen, andererseits befürchtet er einen Mangel an Interesse oder gar Widerstand in der Belegschaft. NCBI wird beauftragt, das Projekt ins Rollen zu bringen und dann einer internen Projektleitung zu übergeben.

Das Management möchte die Stimmung und die Problemgebiete in der Belegschaft zum Thema „Interkulturalität“ erfassen.
NCBI bereitet einen Leitfaden für ein Interview am Arbeitsplatz vor und führt in verschiedenen Abteilungen eine Reihe von Gesprächen mit Schlüsselpersonen durch. Diese werden ausgewertet, zusammengefasst und in Absprache mit dem Management an einer Veranstaltung präsentiert.

Das Management möchte ein vielfältig zusammengesetztes Team für das Thema gewinnen, rechnet jedoch mit Widerstand, wenn das Projekt als Zusatzbelastung wahrgenommen wird.
NCBI gestaltet die Einladung zu einer Kurzveranstaltung für Interessierte (insbesondere aus den interviewten Fokusgruppen), um über die Ergebnisse der Umfrage informiert zu werden. Daraus wird in Absprache mit dem Management eine vielfältige Spurgruppe gebildet, die bereit ist, nächste Schritte zu unternehmen.

Der Spurgruppe fehlt Fachwissen in diesem Gebiet, um Prioritäten für die ersten Schritte zu setzen.
NCBI organisiert eine interdepartementale Weiterbildung zum Thema „Interkulturalität am Arbeitsplatz“ und führt diese durch.

Bild Diversity - junger, schwarzer Mann Jede Abteilung schickt eine Vertretung, mehrheitlich diejenigen Personen, die bereits an der Kurzveranstaltung teilgenommen hatten. Anhand von ihren Beispielen aus dem Berufsalltag werden Hintergrundinformationen vermittelt. Daraus entwickelt die Gruppe einen Vorschlag zuhanden der Geschäftsleitung mit Massnahmen und Prioritäten.

Die Geschäftsleitung akzeptiert diese Prioritäten. Eine interne Projektleitung übernimmt die Umsetzung dieser Massnahmen und die Betreuung der Arbeitsgruppen. Sie wird dabei gelegentlich von NCBI beratend unterstützt und begleitet.

26.08.2010, webmaster

zum Seitenanfang Seite drucken